Transatlantic Relations Position Header
© Adobe Stock/Oleksii
Position

Transatlantische Partnerschaft

Die Stärkung der transatlantischen Beziehungen ist eines der wesentlichen Anliegen des AJC. In der Überzeugung, dass die Werte, die uns über den Atlantik verbinden, das beste Fundament für die Zukunft sind, arbeitet das AJC unermüdlich daran, diese Beziehung zu stärken und zu vertiefen. Denn auf Grundlage dieser Partnerschaft können die Herausforderungen, die durch autoritäre und undemokratische Systeme entstehen, gemeinsam gemeistert werden.

Mit den zahlreichen Büros in Europa und in den USA ist keine Organisation besser dafür aufgestellt, Brücken über den Atlantik zu bauen und für gegenseitiges Verständnis zu werben. In Zusammenarbeit mit anderen PartnerInnen hat das AJC in den letzten Jahrzehnten den transatlantischen Dialog gefördert und mit verschiedenen Austauschprogrammen diese Beziehungen gefestigt.

AJC Berlin in Aktion

Bereits seit 1980 besteht mit der Konrad-Adenauer-Stiftung ein gemeinsames Austauschprogramm, an welchem bereits mehrere hundert EntscheidungsträgerInnen aus den USA und Deutschland teilgenommen haben.

Gemeinsam mit der Allianz SE und in Kooperation mit Germany Close Up bringt das AJC jährlich amerikanisch-jüdische und deutsche Führungskräfte zusammen. Im Rahmen dieser Seminare geht es neben aktuellen Themen wie Außen- und Sicherheitspolitik auch stets um jüdisches Leben in der Gegenwart und seine Geschichte.

Ferner veranstaltet das AJC regelmäßig hochrangige Diskussionsrunden zu den transatlantischen Beziehungen mit ExpertInnen beider Seiten des Atlantiks und Israels, um das gegenseitige Verständnis zu fördern, und initiiert über den Großen Teich hinweg Kampagnen zur Stärkung der transatlantischen Partnerschaft.